USV richtg wählen

Eine Unterbrechungsfreie Strom Versorgung (USV) ..

... (englisch: Uninterruptible Power Supply (UPS)), wird eingesetzt, um bei Störungen im Stromnetz die Versorgung kritischer elektrischer Lasten sicherzustellen (Wikipedia). Eine USV sorgt dafür, dass stromabhängige Geräte weiterlaufen oder sauber heruntergefahren werden.

Vor einer Wahl muss zunächst geklärt werden wie sensibel die verbauten Geräte sind, dann muss die richtige USV-Leistung gewählt werden.

Kurz zur Leistungswahl: Der erforderliche minimale Leistungswert der USV ist richtig ermittelt, wenn er der Summe der Leistungen aller anzuschließenden Einzelverbraucher entspricht. Eine gewisse Reserve sollte mit berücksichtigen werden. In der Regel werden diese Werte in VA angegeben.

Ein weiterer Aspekt ist die Frage der Überbrückungszeit: Sollen die Server sofort runter gefahren werden, oder sollen Sie noch x-Minuten weiterlaufen? Ob alle bzw. welche Komponenten einer EDV-Anlage abgesichert werden müssen, können Sie gerne mit uns besprechen.

Im Prinzip gibt es drei Typen von USV Anlagen.

1. USV-Typen:
1.1: LINE-INTERACTIVE-USV-ANLAGEN :
Die USV ist in der Ausgangsspannung unabhängig von der Netzspannung oder entsprechender Änderungen (Spannung stabilisiert). Bisher verwendete Definitionen: Line-Interactive, Single Conversion, Aktiver Mitlaufbetrieb, Delta Conversion Geräte

Die Line-Interacitve-USV-Anlagen sind besonders geeignet für einfache Anwendungen der Datentechnik und für Stromnetze, die mit durchschnittlichen Spannungsschwankungen und Spikes belastet sind. Zudem sind diese USVs interessanter in geräuschsensibler Umgebung.

Die Line-Interactive-USVs sind letztlich ein Kompromiss. Sie sind von der Leistung her ähnlich wie die Online-Technologie, idR. aber zu günstigeren Preisen. Diese USVs leiten den Netzstrom direkt an die Verbraucher weiter, während sie die Akkus laden und auf hohem Spannungsniveau halten. Spezielle Filter können aber Stromschwankungen abfangen. Somit liefern diese Geräte gleichmäßigeren Strom als Offline-Modelle. Zudem können sie Schwankungen kurzzeitig ohne Hilfe der Akkus ausgleichen. Das sorgt für Zeitgewinn beim Umschalten auf die Akkus.

1.2: ONLINE-USV-ANLAGEN :
Die USV ist in der Ausgangsfrequenz und Ausgangsspannung unabhängig von Netzfrequenz und Netzspannung oder entsprechender Änderungen.
Bisher verwendete Definitionen: Online Dauerwandler, Dauerbetrieb, Double Conversion Geräte

Bei stark gestörtem Stromnetz oder bei sehr empfindlichen Anwendungen sind sie die beste Wahl.

Die Online-USV bietet angeschlossenen Geräten ununterbrochen und gleichmäßigem Strom. Sie wandeln die Netzspannung kontinuierlich in Gleichstrom um, führen diesen in die Batterien und wandeln ihn anschließend wieder in Wechselstrom zurück. Die Batterie ist somit ständig im Einsatz und dient als aktiver Puffer. Ganz gleich, welche Spannung das Netz bietet, die angeschlossenen Geräte bekommen von Netzschwankungen nichts mit.

Der hohe technische Aufwand von Online-USVs führt bei den Geräten teilweise zur Wärmeentwicklung und macht einen Lüfter notwendig. Diese kann in akustisch sensibler Umgebung störend wirken.

Fazit: Eine Online-USV ist gut geeignet zum Schutz hoch empfindlicher Geräte, die schon bei sehr geringen Stromschwankungen Probleme bekommen.

1.3: OFFLINE-USV-ANLAGEN:
Die USV ist in der Ausgangsfrequenz und Ausgangsspannung abhängig von Netzfrequenz und Netzspannung oder entsprechender Änderungen. Bisher verwendete Definitionen: Off-Line, Bereitschaftsbetrieb, Passiver Mitlaufbetrieb, Stand-By.
Offline-Anlagen sind für den professionellen Einsatz wenig relevant und werden daher von Zetbox nicht angeboten.

Durch die einfache Technik und die langsameren Umschaltzeiten auf den Akkubetrieb eignen sich Offline-USVs für robuste (und weniger wichtige Geräte), die erst auf größere Stromschwankungen reagieren und leichte Abweichungen unbeschadet überstehen. Eher für den privaten Bereich relevant.


2. Wie lange sollen die Geräte bei Stromausfall laufen können?
Eine USV bietet im Standard so viel Stromreserve, wie notwendig ist, um die angeschlossenen Komponenten sicher runter zu fahren. Plus ein wenig Reserve die man nutzen kann um auf die eventuelle Wiederkehr des Stroms zu warten. Unter Volllast stehen meist etwa fünf bis zehn Minuten Strom zur Verfügung.

Diese Zeit kann mit zusätzlichen "Batteriepacks" erweitert werden. Das können je nach Hersteller durchaus mehr als 30 Min. Autonomie unter Vollast sein.

Läuft die USV nicht unter Vollast können sich die Zeiten entsprechend erhöhen (durchaus um den Faktor zwei bis drei).

Die USV kann u.U. einen Befehl an die Komponenten senden damit die Komponenten automatisch runter fahren.

Ein letzter Tipp: Auch die Gehäuseform der USV kann gewählt werden. Es gbt USVs im 19"-Format oder als Desktop Geräte. Wird eine USV in einem 19"-Schrank verbaut ist die 19"-USV die platzsparendere Lösung. Dafür werden diese USVs idR. tiefer bauen.

In unserem Portfolio finden Sie USV-Anlagen von 1 bis 210 KVA

Joachim Hennig
Zetbox GmbH
2017

Letzte Änderung am Donnerstag, 11. Mai 2017 um 16:49:11 Uhr.